Es gibt Verbotszonen für mobile Endgeräte

Die erste Regel ist für die meisten Menschen noch plausibel. Dieser Anspruch eines Verbotes scheint auf den ersten Blick absurd, da er eben ein Verbot enthält. Wir sind in einer freien Gesellschaft, da gibt es keine Verbote oder sollte es keine geben. Dieses Verbot stellt aber schlicht und ergreifend eine Frage der Sicherheit gegenüber unseren Mitmenschen dar.

Wenn ein Handy z.B. an einer Tankstelle herunterfällt und der Akku dabei herausspringt. Der Akku wirkt wie ein Zünder und es ist theoretisch denkbar, dass der entstehende Funke Benzindämpfe entzündet.

In einem Krankenhaus mit sehr schlechtem Empfang strahlt das mobile Endgerät umso mehr, da es den bestmöglichen Empfang sucht. Diese Strahlen können in der Nähe von sensiblen Lebenserhaltungssystemen dazu führen, dass diese sich abschalten.

Dies sind nur zwei Beispiele dafür, wo ein selbst auferlegtes Verbot eines mobilen Endgerätes für jeden Pflicht sein sollte. Ich freue mich über weitere Beispiele von Ihnen.

Bleiben Sie in Kontakt – Nutzen Sie Social PrePaid – Bleiben Sie skeptisch

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: