Digitales Home-Office – Kleidung – Teil 02


Sie sollen von zu Hause aus, im Home-Office arbeiten? Das ist für viele Selbstständige und Angestellte eine völlig neue Situation. Hier sind weitere Tipps von mir, wie das Arbeiten im Home-Office am effektivsten gelingen kann.


1. Tipp: Sie arbeiten heute im Büro, also ziehen Sie sich auch so an, als würden Sie ins Büro gehen: Den ganzen Tag im HomeDress zu arbeiten, ist bestimmt viel bequemer und praktischer. Warum sollten Sie sich also für das „Büro zu Hause“ umziehen? Sie signalisieren damit Ihrem Unterbewusstsein: Normalität. Das ist besonders in der Zeit von Ausgangssperren ein wichtiger Halt, um weiterhin Produktivität zu arbeiten. Es sollte für Sie dabei egal sein, was Sie für diesen Tag planen und mit was Sie beschäftigt sein werden. Es macht Ihnen dieser kleine „Kleidungsschritt“ leichter, in Ihren gewohnten Arbeitsmodus zu wechseln und damit den Tag produktiver zu gestalten. Ein weiterer Vorteil: bei einem eintreffenden VideoCall müssen Sie sich nicht extra umziehen, Haare richten, rasieren, schminken etc.



2. Tipp: Setzen Sie sich direkt morgens als erste Aufgabe einen Arbeits- und Zeitplan auf. Digital geht dies gut mit einem Kalender oder Erinnerungsprogramm. Ich nutze dafür die App OneNote von Microsoft. Damit kann ich zusätzlich die Aufgaben des letzten Tages, die ich nicht erledigt habe, in den heutigen hinein kopieren. Der Vorteil von den Aufgaben z.B. in Outlook: Ich kann in OneNote zu jeder Aufgabe bereits alle Arten von Dokumenten hinterlegen und habe damit alles an einen Ort. Außerdem besteht die Möglichkeit diese Informationen mit einem Kollegen / einer Kollegin zu teilen, so dass wir den Tag über zusammen daran arbeiten können. Natürlich können Sie dies auch immer analog auf ein Blatt Papier schreiben.
Erstellen Sie einen Zeitplan, der sich an Ihren Home-Office Bedürfnissen orientiert. Sprechen Sie diesen unbedingt mit Ihrer Lebenspartnerin beziehungsweise Ihren Lebenspartner, Ihren Kindern und anderen Mitbewohnern ab! In diesen Zeitplan können Sie außerdem Aufgaben für Heimunterricht der Kinder, häusliche Gemeinsamkeiten, wie das Mittagessen oder Auszeiten berücksichtigt werden. Achten Sie darauf, das Sie wirklich alles in Ihren Tagesablauf einbinden und richten Sie in Ihrem Mailprogramm dafür zeitlich beschränkte „Out of office“-Nachrichten, sowie in Ihrem Chatprogramm „nicht erreichbar“ Meldungen ein, damit Ihre Kollegen wissen, wann Sie nicht erreichbar sind. Schalten Sie dann auch Ihr Telefon auf stumm oder ganz aus. So bleiben Sie wirklich effizient und produktiv.



3. Tipp: Denken Sie an regelmäßige Pausen: Seltsamerweise scheint es schwieriger zu sein, sich vom PC-Monitor zu lösen, wenn man im Home-Office arbeitet. Pausen sind aber extrem wichtig, um schnelles Ermüden zu vermeiden und dauerhaft produktiv zu sein. Bauen Sie aus diesem Grunde regelmäßige mind. 15-Minuten-Unterbrechungen in Ihren Zeitplan ein. In diesen gehen Sie auch mal kurz vor die Tür. Im Büro wäre dies die Kaffeeküche, um sich zu unterhalten. Im Home-Office sind es die räumlichen Unterschiede. Also auch mal ein kurzer Spaziergang um Ihr Haus herum. Das dauert nir ein paar Minuten, frischt aber Ihren Geist wieder auf. Reservieren Sie mindestens eine halbe Stunde für die Mittagspause, wenn Sie nicht alleine zu Hause sind, dann besser mindestens eine volle Stunde. Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, indem Sie über den Tag verteilt regelmäßige Pausen einlegen, um zu trinken. Stellen Sie dafür immer ein volles Glas Wasser für sich bereit und an einem anderen Ort die Kaffee- oder Teemaschine und andere Getränke, wie Saft oder Ähnliches.


Als Digital Remote Officer DRO organisiere ich die dezentralen digitalen Kommunikation von Unternehmen mit Hilfe der gängigen Software- und Hardware. Mein Angebot an Sie:

  • Welche Software für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, erarbeite ich gerne mit Ihnen zusammen über ein Lastenheft.
  • Wie Sie Ihre Mitarbeiter darin schulen und begeistern, um eine möglichst schnelle und große Akzeptanz und eine Durchdringung in alle Unternehmensbereiche zu bekommen, ist eine mehrfach erfolgreiche Beratungsleistung von mir.
  • Wie Sie nach dieser Krise die Vorteile für Ihr Unternehmen aus Präsenz am Unternehmensarbeitsplatz und dezentrales Arbeiten im Home-Office oder gar direkt beim Kunden bzw. Partnerunternehmen gestalten, wird die nächste Herausforderung sein, bei der ich Sie gerne unterstütze.

Kontaktieren sie mich gerne über den Kommunikationskanal Ihrer Wahl. Ich freue mich auf Ihre Fragen.

Mit sozial mobilen Grüßen und bleiben sie gesund

Ihr

Bernd Braun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive